CDU-Fraktion Niederzissen informiert sich über Straßenausbau am „Schmitz Eck“ und der Brohltalstraße
Arbeiten haben inzwischen begonnen
Niederzissen. Über den um zwei Wochen verspäteten Beginn der Arbeiten in der Brohltalstraße informierten sich unter Leitung von Rolf Hans die Mitglieder der CDU-Fraktion des Gemeinderates sowie des CDU-Ortsvorstandes. Als Grund für die Verzögerung wurde die Notwendigkeit einer umfangreicheren als der geplanten großräumigen Ausschilderung der Baumaßnahme – und die damit geänderte Verkehrsführung insbesondere für LKWs während der Arbeiten – benannt.
Nachdem die Bürgersteiganlage im unteren Bereich der Brohltalstraße vom Ortseingang aus Richtung Burgbrohl bis zur Tankstelle Loth im laufenden Jahr komplett erneuert wurde, steht nun die Erneuerung des Fahrbahnbelages von „Schmitze Eck“ bis zum Ortsausgang Richtung Burgbrohl auf der Agenda.
In einem Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde Niederzissen und des Landesbetriebes Mobilität wird unter anderem das Schmitze Eck, die Einmündung der Horststraße und der Straßenverlauf der Brohltalstraße in diesem Bereich sowie der Verlauf der Straße „Im Fronhof“ verändert. Das wird nicht nur zu einer optischen Veränderung führen, sondern wird vor allem die Verkehrssicherheit in diesem Bereich erheblich erhöhen.
Entlang der ehemaligen Gaststätte Bausenberg bis zum Bürgermeisterbüro wird der Gehweg auf eine Breite von 1,50m ausgebaut, sodass es für Fußgänger wesentlich sicherer wird als dies bislang der Fall ist. Die Brohltalstraße wird hier um etwa 3,50m in Richtung Bahngleise verschwenkt, was eine Verbreiterung der Fahrbahn gegenüber der Einmündung Horststraße mit sich bringt und diesen Bereich zukünftig verkehrstechnisch entschärft. Darüber hinaus ist bereits die Gasstation verlegt, wodurch sich die Parkplatzfläche erhöhen wird. Wenn die Bürgerinnen und Bürger zukünftig diesen größeren Parkplatz für den Besuch, der in der Nähe befindlichen Apotheke und weiterer Geschäfte nutzen würden, wäre die derzeitige Gefahrensituation dort durch parkende Fahrzeuge auf der Brohltalstraße ebenfalls stark reduziert.
Dem Wunsch der Feuerwehr folgend, bleibt die Straße Im Fronhof als Zufahrt zum Feuerwehrhaus erhalten. Durch eine Verschwenkung der Straße nach links entsteht zusätzlich auf der rechten Seite ein lukrativer Bauplatz für Mischgewerbe.
Der 2. Bauabschnitt erstreckt sich vom „Schmitze Eck“ bis zur Einmündung der Straße zum Seniorenheim und wird voraussichtlich 2014 erfolgen. Hier soll, so erläuterte Ortsbürgermeister Richard Keuler, die Bürgersteiganlage in erster Linie durch Ausbesserung wieder Instand gesetzt werden, teilweise verbreitert und in den Bereichen mit Betonpflastersteinen, die bislang geteert sind, erneuert werden. Dies wird zum Beispiel im Bereich des Kinderspielplatzes sein. Zahlreiche Randsteine, die gerade im oberen Bereich der Brohltalstraße beschädigt sind, werden ausgetauscht. Die Bushaltestelle am Westbahnhof erhält einen neuen Bürgersteig mit abgeschrägten, höheren Randsteinen, die das Ein- und Aussteigen verbessern werden. Die Mitglieder der Niederzissener CDU-Gemeinderatsfraktion sind einhellig der Ansicht, dass die im Gemeindehaushalt eingestellten 575.000 €, gut angelegtes Geld für die verkehrssichere und zukunftsorientierte Entwicklung Niederzissens sind.
schmitz_eck_2013.png
Mitglieder der CDU-Fraktion des Gemeinderates sowie des CDU-Ortsvorstandes bei der Baustellenbesichtigung „Schmitze Eck“ und Brohltalstraße (v.l.n.r.): Bernd Nonn, Anna-Maria Distelrath, Franz-Josef Hauptmanns, Florian Bröker, Rolf Hans, Jürgen Schneider, Stefan Schiele, Gerd Krudewig, Ingo Stürmer und Richard Keuler.