Ortsbegehung der CDU Niederzissen

ortsbegehung_niederzissen.jpg                                                                             Zu einer Ortsbegehung traf sich jetzt der Vorstand der Niederzissener CDU mit dem CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Guido Ernst. Vorsitzender Richard Keuler begrüßte vor der alten Schule auf dem Marktplatz in Niederzissen bei strahlendem Sonnenschein neben dem Gast auch Ortsbürgermeister Karl-Heinz Bersheim, den ersten Beigeordneten Toni Schröder und einige interessierte Bürger. Ab Anfang März werden die Mittel-, Oberdorf- und Horststraße als Landesstraßen durch das Land Rheinland-Pfalz komplett erneuert.

Dies wird, so Richard Keuler, ca. eineinhalb Jahre zu erheblichen Beeinträchtigungen führen. Damit sich auch der hiesige Wahlkreisabgeordnete einen Eindruck davon machen konnte, wurden diese Straßen beim Rundgang besichtigt. Erstaunt zeigte sich Guido Ernst über die lange Dauer der Brückenerneuerung in der Mitteltrasse. Einen besorgten Anlieger freute die Zusicherung, dass der Ausbau der Mittelstraße bei weitem nicht so lange dauern wird. Dies hat die Gemeinde von der Bauleitung für den Straßenbau erfahren.
Im weiteren Verlauf der Begehung wurden auch andere für die Gemeinde neuralgische Stellen, wie z. B. der Bereich „Schmitze Eck“, besichtigt. Einerseits sieht der örtliche Bebauungsplan eine Verschiebung der als Landesstraße qualifizierte Brohltalstraße vor, andererseits wird im Ort auch eine Lösung unter Einbeziehung des Gasthauses diskutiert. Auch die erheblichen Belastungen der Gemeinde infolge der starken überörtlichen Frequentierung der Waldorferstrasse war Gegenstand des gemeinsamen Gesprächs. Abschließend baten die Niederzissener CDU’ler Guido Ernst, sich in Mainz wegen des schlimmen Zustandes der in der Strassenbaulast des Landes stehenden Königsfelder Allee für einen baldigen Ausbau einzusetzen.